Mit meinem Selbsthilfe-Programm zu mehr Ruhe im Ohr.

Mittlerweile hast du es satt, von einem Arzt zum Nächsten zu rennen. Du bist es leid, immer wieder dieselben Diagnose-Maßnahmen zu durchlaufen. Hörtests. Höranalysen. Kernspintomographien. Und am Ende bekommst du immer wieder die gleichen Aussagen zu hören. Aussagen wie: „Ich kann Ihnen leider nicht sagen, warum Sie von Tinnitus betroffen sind. Sie müssen lernen, mit den Ohrgeräuschen zu leben“. Ich bin mir sicher, dass dir solche Worte bekannt vorkommen.

Mit jedem Arztbesuch ging ein Stückchen Hoffnung in dir verloren, eines Tages wieder Ruhe genießen zu können. Heute bist du an einem Punkt angelangt, an dem du es nicht mal mehr einsiehst, Geld für Therapien auszugeben. Du wurdest in der Vergangenheit einfach zu oft von den Therapie-Ergebnissen enttäuscht.

Deine größten Wünsche? Endlich wieder mehr Ruhe genießen zu können. Endlich wieder konzentriert arbeiten können. Endlich wieder friedvoll einschlafen und morgens in Ruhe aufwachen – ohne von einem nervigen Piepen oder Rauschen im Ohr abgelenkt zu werden.

Ich kann deinen Standpunkt zu 100% nachvollziehen, da ich selbst mehr als 3 Jahre an starken Ohrgeräuschen litt, nachdem ich 2016 an Morbus Meniere erkrankte. Morbus Meniere ist eine chronische Erkrankung, die von Tinnitus und plötzlich anfallenden Drehschwindelattacken gekennzeichnet ist.

Nach unzähligen gescheiterten Therapieversuchen (Kortison, Sauerstofftherapie, Infusionen, Akupunktur, Hypnose uvm.) machte ich mich aus Frust selbst auf die Suche nach Lösungen und fand tatsächlich Wege, die mir halfen, meinen Tinnitus nahezu vollständig loszulassen.

Ja, du hast richtig gehört. Ich konnte meinen Tinnitus loslassen und fühle mich heute besser denn je. Wie genau ich das geschafft habe, möchte ich dir jetzt erklären…

Tinnitus kann viele Ursachen haben!

In der Regel sorgen folgende Symptome dafür, dass du heute an intensiven Ohrgeräuschen leiden musst…

Verengte Blutgefäße

Schlechte Durchblutung im Kopfbereich durch verengte Blutgefäße.

Verspannungen

Verspannungen im Hals-, Kiefer- und Nackenbereich.

Schwellungen

Schwellungen im Bereich der Nasennebenhöhlen.

Diese Symptome entstehen, weil dein Körper unter Dauerstress steht. Stresshormone sorgen dafür, dass deine Blutgefäße enger werden und deine Muskeln verspannen. Diese Symptome sorgen dafür, dass deine Ohrgeräusche intensiver werden bzw. in vielen Fällen überhaupt erst entstehen. Und dein Tinnitus sorgt dann für noch mehr Stress. Diesen Prozess bezeichnet man übrigens als den Tinnitus-Teufelskreis.

Der Tinnitus-Teufelskreis

Außerdem sorgt der Stresszustand in deinem Körper dafür, dass deine Hörverarbeitung sensibilisiert wird. Durch die massive Stressausschüttung glaubt dein System, du seist in großer Gefahr und sensibilisiert damit deine Hörverarbeitung, damit du Gefahren frühzeitig erkennen kannst. Dieser Prozess war vor vielen tausend Jahren lebensnotwendig, um beispielsweise einen heranschleichenden Säbelzahntiger frühzeitig zu hören, um rechtzeitig die Flucht ergreifen zu können.

Diese Sensibilisierung deiner Hörverarbeitung sorgt dann dafür, dass du deinen Tinnitus noch intensiver wahrnimmst.

„Aber ich fühle mich doch gar nicht gestresst und habe trotzdem intensives Rauschen im Ohr…“

Soll ich ehrlich zu dir sein? Auch ich habe diesem Gedanken lange Zeit Glauben geschenkt. Bis ich ehrlich zu mir selbst war und mir eingestehen musste, dass ich weit davon entfernt war, mich wirklich gut und wohl in meinem Körper zu fühlen. Ich hatte mich einfach über die Jahre an den Stresszustand in meinem Körper gewöhnt. Ich nenne diesen Stresszustand den Alarmzustand.

Dass dein Körper im Alarmzustand gefangen ist, kannst du feststellen, indem du die Funktionsweise deines Vegetativen Nervensystems messen lässt. Das Vegetative Nervensystem (kurz VNS) wird durch Hormone gesteuert. Stresshormone beeinflussen den sympathischen Teil des VNS und Glückshormone den parasympathischen Teil des VNS.

Je stärke dein Körper im Alarmzustand gefangen ist, desto stärker ist der Sympathikus aktiviert. Als ich erkannt habe, weshalb mein Tinnitus so intensiv war, ließ ich mein VNS professionell messen.

Tinnitus und Stress - Vegetatives Nervensystem; Warum Tinnitus immer etwas mit Stress zu tun hat

Hier kannst du meine Messergebnisse sehen. Der rote Balken bildet die Aktivität des Sympathikus und der blaue Balken die des Parasympathikus im Ruhezustand ab. Im Ruhezustand müsste – bei einer gesunden Funktionsweise des VNS – der blaue Balken dominieren. Jedoch war mein Körper im Alarmzustand gefangen, sodass der rote Balken, also der Sympathikus, extrem dominierte.

Wie du deinen Körper aus dem Alarmzustand befreien kannst

In meinem Ruhe-im-Ohr-Programm gebe ich dir mehr als 80 (!) Übungen mit an die Hand, die dir dabei helfen werden, deinen Körper aus dem Alarmzustand zu befreien. Damit wirst du die Intensität deines Tinnitus deutlich reduzieren können. Genau diese Übungen haben mir und mittlerweile vielen anderen Betroffenen dabei geholfen, den Tinnitus erheblich zu lindern und in einigen Fällen sogar vollständig zu heilen. 

Ich erkläre dir die Übungen im Programm Schritt-für-Schritt, sodass du sie direkt praktisch anwenden kannst und keine Fragen mehr offen bleiben.

Durch das Ruhe-im-Ohr-Programm wirst du…

Endlich wieder mehr Ruhe genießen können

Keine Zeit mehr für nervige Arzt- und Therapeutenbesuche verschwenden müssen

Endlich wieder erholsam schlafen können

Dich nicht mehr über hilflose Diagnosen aufregen müssen

Endlich wieder konzentriert arbeiten können

Dich nicht mehr von wirkungslosen Therapien enttäuschen lassen müssen

Dir nicht mehr anhören müssen, dass du dein gesamtes Leben mit Tinnitus leben musst

Dir nicht mehr quälende Fragen stellen müssen wie: „Werde ich jemals wieder Ruhe genießen können?“

Klicke jetzt auf den blauen Button und sichere dir das Ruhe-im-Ohr-Programm, damit du endlich wieder mehr Ruhe genießen kannst.

Meine Kunden sind begeistert. Ich denke, du wirst es auch sein.

Klicke jetzt auf den blauen Button und sichere dir das Ruhe-im-Ohr-Programm, damit du endlich wieder mehr Ruhe genießen kannst.

Ich muss dir was sagen…

Da immer mehr Menschen das Ruhe-im-Ohr-Programm erwerben, werden die zu verarbeitenden Datenmengen immer größer. Deshalb steigen die Server-Kosten immer weiter an. Aus diesem Grund kann ich dir leider nicht garantieren, dass ich das Programm weiterhin zu diesem Preis anbieten kann.

Häufig gestellte Fragen

Wie erhalte ich das Ruhe-im-Ohr-Programm?

Nachdem du auf den blauen Button „Jetzt bestellen“ klickst, gelangst du auf ein Bezahlformular, wo du das Programm bestellen kannst. Nachdem du das Programm bestellt hast, gelangst du auf eine Seite, auf der du das Programm in Form von einer PDF-Datei herunterladen kannst. Sollte es, aus welchen Gründen auch immer, Komplikationen geben, schreibe mir einfach eine Mail an info@selbsthilfe-bei-tinnitus.de
Mein Kundensupport wird sich dann schnellstmöglich (innerhalb von 24h) um dich kümmern. Du hast also absolut kein Risiko.

Was brauche ich, um die Übungen praktizieren zu können?

Für die Übungen, die ich dir im Ruhe-im-Ohr-Programm vorstelle, brauchst du kein Equipment und auch kein Vorwissen. Alle Übungen sind ohne Equipment und ohne Vorkenntnisse von zu Hause aus durchführbar.

Weitere Informationen

Du erhältst eine 115-Seiten starke PDF-Datei. Diese Datei enthält mehr als 80 effektive Übungen, die dir helfen werden, deinen Tinnitus merklich zu lindern.

Die Übungen helfen dir dabei deine Ohrgeräusche zu lindern, weil sie deinen Körper dabei unterstützen, den Alarmzustand (den chronischen Stresszustand) zu verlassen. Dadurch weiten sich deine Blutgefäße und deine Muskeln entspannen sich. Außerdem desensibilisiert sich dadurch deine Hörverarbeitung. Dies hat zur Folge, dass du deinen Tinnitus deutlich weniger wahrnehmen wirst.

Klicke jetzt auf den blauen Button und sichere dir das Ruhe-im-Ohr-Programm, damit du endlich wieder mehr Ruhe genießen kannst.

Menü